Schlagwort-Archive: brandenburg

#mccc – media.connectCoffeeClub 08/13

Kurz und knapp: Morgen Früh heißt es wieder „starker Kaffee – starke Kontakte“ im MIZ Babelsberg, wenn media.connect brandenburg zum monatlichen media.connectCoffeeClub einlädt! Ich bin dabei so denn die Blessuren vom heutigen Lauf erträglich sind 😉 und freue mich auf viele neue und altbekannte Gäste…

Zwei Teams – ein Ziel

Logo-USV-Potsdam-BasketballAn diesem Wochenende geht es für die beiden Teams der USV Potsdam Basketball Herren 2 und 3 jeweils mit Heimrecht in die entscheidenden Phasen der Saison.

Am Samstag begrüßen die Herren 2 um 11 Uhr die Rivalen aus Schwanebeck zum letzten Spiel der regulären Saison der Landesliga Brandenburg. Hier muss mindestens ein Sieg her, um die durchwachsene Saison mit 4 Siegen und 4 Niederlagen zum Ende zu bringen und die Chance auf die Final-3 zu wahren. Fällt der Sieg mit weniger als 9 Punkten aus, muss auf das Ergebnis der Begegnung zwischen Brandenburg 2 und Schwedt gewartet werden. Denn nur bei einem Sieg Brandenburgs gewinnen wir den direkten Vergleich gegen Schwedt und ziehen so ins Final ein. Gewinnen wir allerdings gleich mit mehr als 9 Punkten gegen Schwanebeck, gewinnen wir hier den direkten Vergleich und sind auf diesem Wege dabei!

Und die Chancen stehen nicht schlecht: Immerhin haben wir Hinspiel zwischenzeitlich auch mit 15 Punkten in Front gelegen. Allerdings hat eine Umstellung ihrer Verteidigung zu einem Bruch unseres Spiels geführt und nach einem 0:21 (!!!) Lauf war der Drops gelutscht. Es kann also spannend werden und wir freuen uns über jede unterstützende Stimme!

Am Sonntag lädt dann die Herren 3 zum Final-4-Turnier der Bezirksliga ein! Traditionell startet um 10 Uhr der Gastgeber gegen den zweiten der anderen Gruppe – in diesem Fall Fürstenwalde 2. Anschließend treffen Oranienburg und Ludwigsfelde aufeinander. Nach einer kleinen Pause steht dann das Spiel um Platz 3 und schließlich das Finale an.

Ich tippe mal auf Siege vom USV und Oranienburg, so dass es um 17 Uhr zum wirklich spannenden Spiel, denn Oranienburg kann mittlerweile auch auf einige altgediente, erfahrene Spieler (u.a. ehemalige USV-ler) zurückgreifen!

Hier ist jetzt auch die offizielle Ankündigung des USV online!

1 weinendes & 1 lachendes Auge zum Saisonende

Am vergangenen Wochenende ist die Basketballsaison 2011/2012 für den USV Potsdam Basketball zu Ende gegangen. Für die vier Herren- und sieben (!!!) Jugendteams gab es vieles zu feiern, aber auch einiges zu trösten. Und bevor es nun in die wohlverdiente Off-Season geht und nur noch online gezockt wird, will ich mal die USV-Saison zusammenfassen:

Vor allem im Herrenbereich lief die Saison nicht wie geplant. Die Herren 1 hatten nach dem Aufstieg in die 2. Regionalliga Ost im letzten Jahr den unbedingten Willen, die Klasse zu halten. Doch trotz sechs Siegen (so viel hatte bisher kein USV-Team in dieser Liga erreicht) fehlte am Ende mehrfach nur 1 Punkt für den Klassenerhalt. Zuerst war es das wichtige Rückspiel gegen die BG Zehlendorf, bei dem Ende die ruhige Hand und damit der siegbringende Korb fehlte (73:74). Einen Spieltag später war es dann das Rückspiel gegen den DBV Charlottenburg II, einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg. Hier wurde das Spiel zwar deutlicher verloren (79:89), allerdings mit genau einem 1 Punkt mehr als das Hinspiel gewonnen wurde. Und zum guten (besser gesagt schlechten) Schluss gewinnt eben dieser DBV gegen den Meister SSC Südwest am letzten Spieltag auch noch mit, wie soll es anders sein, ebenfalls 1 Punkt (71:70) und sichert seinen Klassenerhalt und schickt den USV zurück in die Oberliga Brandenburg. Abschließend möchte ich anmerken, dass es durchaus die Chance gegeben hätte, doch noch die Liga zu halten, da drei der vier Finalisten der Oberliga nicht aussteigen wollen bzw. können (Cottbus steigt leider in die 2. Regio ab und somit kann CB 2 nicht aufsteigen), aber dem Hochmut von Bernau sei Dank, werden sie ihre Chance in der kommenden Saison suchen. Mit welchen Spielern und Trainern geschweige denn einem ordentlichen Jugendunterbau ist allerdings sehr fraglich!!!

Deutlich besser lief es da schon für die Herren 2, die eben am letzten Wochenende beim heimischen Final-4-Turnier die Meisterschaft in der Landesliga sicherten und damit eine nahezu perfekte Saison (nur ein Spiel wurde am grünen Tisch verloren). Leider können sie nun den verdienten Aufstieg nicht antreten, da ja die Herren 1 in die Oberliga zurückkehren. Genau den anderen Weg müssen die Herren 3 einschlagen! Nach einer recht schwachen Saison mit einem reduzierten Team reichen am Ende drei Siege nicht aus, um ebenfalls in der Landesliga zu bestehen. Und für die Herren 4 in der Bezirksliga lief es auch nicht optimal. Zwar reichte ein zweiter Platz in der regulären Saison für die Teilnahme an der Zwischenrunde, hier war dann aber nach zwei Niederlagen auch die Saison beendet.

Nun heißt es, sich gesund schrumpfen und in der kommenden Saison mit nur noch 3 Teams in allen drei Brandenburger Herrenligen vertreten zu sein. Dies könnte aber durchaus eine Chance sein und die notwendige Extrarunde für eine erfolgreiche Zukunft sein. Vielleicht gelingen ja drei Meistertitel 😎

A pros pros Zukunft: Diese sieht mit Blick auf die heranwachsende Jugend beim USV recht rosig aus. Die sieben Jugendteams konnten 4 Meisterschaften holen und zweimal den 2. Platz belegen. Das ist ein sehr solides Fundament, auf das man in den kommenden Jahren sicher bauen kann. Hier kann man den Trainern, Betreuern und Offiziellen nur für ihre engagierte Arbeit danken!!!

Dreimal MIZ in einer Woche

In dieser Woche ist das Medienkompetenz- und Innovationszentrum Babelsberg (MIZ) gleich dreimal Treffpunkt verschiedener Netzwerkveranstaltungen!

Bereits gestern Abend veranstaltete die Mind Innovation zusammen mit dem MIZ und der media.connect brandenburg ein Event zum Thema Fachkräftemangel und -sicherung. Unter dem Titel „War of Talents: Wo finden wir die High Potentials von Morgen?“ gab es drei Thesen, die gemeinsam – auf teilweise recht unkonventionelle Art und Weise – diskutiert wurden.

Jetzt gerade komme ich vom Netzwerktreffen der Kreativwirtschaft für Potsdam, welches ebenfalls im MIZ stattfand. Es gab neben der Begrüßung durch Andrea Wicklein, einem kurzen Ausflug in die Welt des Design Thinking mit Pascal Gemmer von Dark Horse, einen Vortrag zum MIZ sowie die Vorstellung der neuen Kreativkoordinatorin der ZAB, Katja Dietrich-Kröck.

Und da ja bekanntlich aller guten Dinge 3 sind, lädt am Donnerstag dann noch einmal media.connect brandenburg ins MIZ ein. Dieses Mal allerdings schon am Morgen zum monatlichen media.connectCoffeeClub, bei dem unter dem Motto „Starker Kaffee – Starke Kontakte!“ das reine Netzwerken im Vordergrund steht.

Nach so viel Babelsberger Netzwerkerei in einer Woche bin ich ja nur mal gespannt, ob ich dann nebenbei auch Major vom MIZ werde 😎

Future Jobs 2011

Future Jobs 2011Am kommenden Dienstag findet die Future Jobs 2011 in der URANIA Berlin statt! Auf der ausschließlich auf IKT-Berufe spezialisierten Messe sind jede Menge Ausbildungsunternehmen sowie Berufsverbände mit Informationsständen vertreten. Ich werde für die VCAT Consulting GmbH zusammen mit Vertretern von InMediasP und HSH einen Gemeinschaftsstand für „MaTSE in Brandenburg“ betreuen und bereits um 9:45 Uhr einen Kurzvortrag zum MaTSE in Berlin und Brandenburg halten…

4 Teams – 56 Spiele

In weniger als drei Wochen beginnt schon wieder die neue Saison des Brandenburgischen Basketball-Verbandes. In diesem Jahr starten – wie auch schon 2010 – vier Herren-Teams für den USV Potsdam Basketball, um in 56 regulären Spielen und weiteren Finalrunden um drei Meisterschaften zu kämpfen.

Das Flagschiff des Vereins, die Herren I, haben in der letzten Saison endlich den lang ersehnten Meistertitel in der Oberliga geholt und starten nun in der 2. Regionalliga Ost, wo es gegen 8 Berliner Teams, mit Halle, dem einzigen Vertreter aus Sachsen-Anhalt, sowie der Brandenburger Konkurrenz aus Stahnsdorf und Königs Wusterhausen geht. Über das Team ist noch nicht viel bekannt, aber mit dem neuen Head-Coach Alexander Burkhard geht es hoffentlich um mehr, als nur den Kampf gegen den Abstieg! Die räumliche Nähe der meisten Gegner verspricht auf jeden Fall die Chance auf jede Menge sehenswerten überregionalen Basketball…

In der Landesliga Brandenburg treffen in dieser Saison gleich zwei Teams des USV auf einander! Sowohl die Herren II als auch die Herren III versuchen im ersten Schritt die ersten 4 Plätze zu erreichen, um sich so für das Final-4-Turnier um die Meisterschaft zu qualifizieren. Dies sollte allerdings nicht all zu schwierig sein, da die Liga mit insgesamt sieben Teams recht schwach besetzt ist und die Konkurrenz aus Frankfurt, Falkensee, Strausberg, Königs Wusterhausen und Eisenhüttenstadt nicht unbekannt ist. Beide Teams werden wohl mit ähnlichen Formationen wie in der letzten Saison auflaufen, so dass das vereinsinterne Duell wieder einmal Jung gegen Alt heißen wird…

Zum guten Schluss sind auch wieder die Herren 4 am Start, um in der Bezirksliga zu zocken! Die mit 14 Teams am besten besetzte Liga ist wieder in zwei Gruppen unterteilt und der USV spielt in der Hauptrunde-West gegen die altbekannten Mannschaften aus Brandenburg, Potsdam, Rathenow, Mahlow, Ludwigsfelde und Eichwalde. Hier sollte das Erreichen einer der ersten drei Plätze möglich sein, um so die Zwischerunde und evtl. die Final-4 zu bestreiten…

Wie auch schon in den letzten beiden Jahren habe ich alle Spiele der Herren-Teams für den Import in die gängigen Kalender(-programme) zusammen gefasst! Ihr könnt euch hier ein ZIP-Paket herunterladen, in dem folgende Formate enthalten sind:

  • XLS – die zu Grunde liegende Tabelle
  • CSV – eine semikolon-getrennte Text-Version
  • TXT – eine tabulator-getrennte Text-Version
  • ICS – eine Kalender-Datei für den Import in Outlook, Google Calendar, u.v.m.

Wenn euch irgendetwas fehlt, kommentiert hier einfach! Vorab wieder einmal ein dickes SORRY an die Jugend, aber mit euch sind es einfach zu viele Spiele…

Ausbildungskongress Potsdam 2010

Bereits morgen findet unter dem Motto „Zukunft ohne Langeweile“ im Oberstufenzentrum „Johanna Just“ (OSZ3, Berliner Straße 114 / 115, 14467 Potsdam) der Ausbildungskongress Potsdam 2010 statt! In der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr stellen große und kleine Unternehmen aus der Region Berufsbilder der Zukunftsbranchen vor, beantworten Fragen zur Ausbildung und geben Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung. Neben den Ständen der Firmen und Vereinigungen gibt es auch zahlreiche Seminare und Workshops.

Ich werde auch vor Ort sein, um mit „MaTSE in Brandenburg“ den Beruf des/der Mathematisch-technischen Softwareentwicklers/in vorzustellen! Dazu werden wir sowohl einen kleinen Stand betreuen, als auch vier Kurzvorträge zusammen mit der Strato AG halten…

4 Teams – 46 Spiele

Der Start der neuen Basketball-Saison nähert sich mit großen Schritten und auch in dieser Spielzeit ist der USV Potsdam mit vier Herren-Teams dabei.

Und so wird die erste Herren in einer, auf sieben Mannschaften reduzierten, Oberliga die altbekannten Gegner aus Bernau, Fürstenwalde, Lauchhammer und Stahnsdorf sowie den Regionalliga-Absteiger aus Brandenburg und den Landesliga-Aufsteiger aus Cottbus herausfordern. Mal schauen, was da in dieser Saison geht. Leider ist vom Kader bisher noch nicht viel bekannt, aber in gut 2 Wochen sehen wir den ersten Auftritt der Herren zu Hause (leider nicht in Golm, sondern im OSZ 1) gegen Bernau 2…

In einer noch weiter dezimierten Landesliga (es werden nur noch sechs Teams am Wettbewerb teilnehmen :-() startet eine deutlich verjüngte USV Herren 2. In einem aktuellen Artikel auf der offiziellen USV-Seite wurde vor kurzen der Kader vorgestellt, der einen deutlichen Schwerpunkt in der Jugendarbeit setzt. Ich denke, ein absolut richtiges Zeichen! Man kann gespannt sein, wie sich die Jugend behauptet und wo das Team am Ende stehen wird…

In einer auf 15 Teams angewachsenen Bezirksliga stehen wir die altbekannten Herren in den Teams 3 und 4 auf dem Platz. Dieses Mal sind die beiden Gruppen in Ost und West aufgeteilt, so dass auch die USV-Gegner neu gemischt werden. Erfreulicherweise starten auch drei neue Teams aus Eichwalde, Woltersdorf und vom SC Potsdam! Schön, wie der Basketball in Brandenburg an Breite gewinnt…

Ich habe die insgesamt 46 Liga-Spiele der USV-Herren (sorry an die Jugend, aber das waren einfach zu viele Spiele) in einer CSV-Datei für den Import in alle möglichen Kalender zusammengefasst! Eine Übersicht der Heimspiele aller USV-Teams gibt es direkt auf der USV-Seite. Lasst die Spiele beginnen! 😎

Drei auf einen Streich

In der vergangenen Woche wurde ich das Gefühl nicht los, dass alle vor der Fußball-WM noch schnell ihre alljährlichen Veranstaltungen abhalten wollten. So fanden allein in der Messe Berlin gleich drei Events parallel statt – mit durchaus sehr unterschiedlichen Resonanzen! Außerdem gab es am Mittwoch und Donnerstag noch die Business to Dialog in der Metropolishalle in Potsdam-Babelsberg. In einer allgemein ereignisreichen Woche konnte ich dann auch drei Stunden zwischen 2 Terminen für einen Besuch in Berlin freihalten und möchte hier einfach mal meine Eindrücke wiedergeben:

Der LinuxTag 2010 begrüßte mich gleich in den ersten beiden Hallen nach dem Eingang mit einer unerwartet hohen Dichte an Ausstellern und Besuchern. Da ich nicht viel Zeit hatte und deshalb diesen Bereich recht zügig durchlief, konnte ich nur den einen oder anderen bekannten Vertreter der Branche wahrnehmen. Auf mich wirkte die Veranstaltung doch recht erfolgreich, auch wenn ich nicht weiß, wie sie an den anderen Tagen besucht wurde. Vielleicht kann ja einer der geneigten Leser einen entsprechenden Kommentar hinterlassen!

In der nachfolgenden Halle fand dann die IT Profits statt. Als ich die Halle betrat, war ich erst einmal von dem ungewohnt vielen Platz etwas überrascht. Es waren gefühlt 10-20 Stände unterschiedlicher IT-Firmen in einem großen Kreis an den Außenwänden der Halle aufgebaut, die zusammen mit dem großen Lounge-Bereich in der Mitte ein durchaus ansprechendes Flair erzeugten. Das war es dann aber auch schon mit den positiven Worten – leider! Denn auch der sechste Versuch eine Berlin / Brandenburger IT-Messe auf die Beine zu stellen, scheint in meinen Augen gescheitert zu sein:

  • Das Verhältnis von Ausstellern zu Besuchern war kaum höher als 1:5 (jedenfalls an diesem – zugegebener Maßen viel zu warmen – Donnerstagnachmittag).
  • Alle Aussteller waren bereits bekannt und so gab es (fast) nichts Neues und für ein Gespräch im bekannten Netzwerk brauche ich keine Messe.
  • Die durchaus interessanten Vorträge fanden wir nicht in einem gesonderten Raum statt, sondern wurden in einer Ecke am Ausgang der Halle abgehalten, so dass der Redner immer arg gegen die Geräuschkulisse der Halle ankämpfen musste.

Es zeigt sich, dass trotz aller Bemühungen von Organisator Sinan Arslan keine kritische Masse für solch ein Event zusammen kommen will. Da bleibt einzig die spannende Frage: Was kann man da machen?

Nach einer weiteren Halle und einem kurzen Gang über die Außenflächen gelangte ich in das Marshall-Haus, wo zum ersten Mal das eintägige LOMBB (Lokales Online Marketing Berlin Brandenburg) stattfand! Die Location war absolut attraktiv: eine mit viel Glas, weichen Formen und einer Art Galerie gestaltete Halle direkt am Sommergarten. Aber auch hier konnte das Flair nicht über den mangelnden Inhalt hinweg täuschen, denn hier waren gerade einmal 7 bis 12 Aussteller zu besuchen! Besser war allerdings die Organisation der Vorträge, die in einem separaten Raum mit deutlich angenehmeren Temperaturen und Akustik aufwarten konnte. So nahm ich nach interessanten Gesprächen an den Stände der Urban Media GmbH und des Radiohaus Berlin noch an dem Vortrag von Markus Hartlieb teil, der mit einigen interessanten Informationen zum verbesserten Einsatz von XING im Online Marketing sprach!

Mein Fazit: Das LOMBB hat einen guten Start hin gelegt und muss nun zeigen, ob das Thema genügend Entwicklungspotenzial hat. Im Gegensatz dazu muss sich die IT Profits etwas einfallen lassen, um nicht ins Lächerliche abzurutschen. Ich drücke ihr dafür die Daumen! Und vielleicht kann man sich vom LinuxTag was abschauen?

All-Star Game 2010 – Brandenburg vs. Sachsen in Cottbus

Das diesjährige 6. All-Star Game im Brandenburger Basketball wird die 2. Auflage des Vergleichs zwischen Sachsen und Brandenburg sein! Nach dem 99:91 Sieg der Sachsen im vergangenen Jahr steht nun also die Revanche an. Ausführliche Infos zum Event, die Eintrittskarten und natürlich auch das Voting der Spieler gibt es auf der offiziellen Seite…