Auf geht’s – Mammutmarsch 2020 Berlin

Als ich vor drei Jahren total fertig mit Fräänk ins Ziel des Mammutmarsch in Gusow gestolpert bin, war für mich klar, dass ich mir so etwas nicht noch einmal antun werde! Nun gut, schon ein Jahr später musste ich mich ja mit Straußi am ERZHIKE versuchen, wobei Wandern an drei Tagen hintereinander einfach eine andere Herausforderung ist. Mit der Zeit verdrängt der menschliche Geist die Schmerzen und lässt nur noch die Freude des Erfolges zurück. Und so lösen ich nun in diesem Jahr einen Gutschein von Fräänk ein und wandere mit ihm die diesjährige 100-Kilometer-Tour am Rande Berlins.

Ursprünglich war der Mammutmarsch – wie immer – für das Wochenende nach dem Herrentag geplant. Aufgrund der bekannten Umstände kam das natürlich in diesem Jahr nicht in Frage. Und so geht es nun in etwas mehr als 3 Stunden los und ich will meine Vorfreunde noch eben schnell hier teilen…

Die Route

Aktuell erlaubt zu mindestens das Land Brandenburg unter Auflagen die Durchführung solcher Events, so dass die Route noch einmal verlegt werden musste. Der Track ist wieder ein Rundkurs und startet und endet zu unserer Freude in Potsdam am Luftschiffhafen!

Der Rundkurs beschreibt eine tolle Route im Norden Potsdams bis hoch zur B5 kurz vor Nauen. Wir umkreisen die Döberitzer Heide und tummeln uns in den Parks rund um die Seen bei Potsdam.

Highlight werden sicherlich die Kilometer zwischen 80 und 90 sein, denn hier drehen wir eine Ehrenrunde durch Babelsberg! Wir freuen uns tierisch auf eure Unterstützung. Schaut einfach hier ab und zu vorbei und erhaltet alle Updates…

Die Strecke sollte eine bunte Mischung als Wald, Park, Asphalt und losem Untergrund bieten. Aber egal, anstrengend wird es so oder so 😉

Das Wetter

Eine der großen Herausforderungen in diesem Jahr wird sicherlich das Wetter sein. Immerhin sind die Temperaturen auf unter 30°C gefallen, was aber immer noch zum Dauerschwitzen einlädt. Außerdem sind teils heftige Gewitter angekündigt. Und wie wir in der Vorbereitung gemerkt haben, kann Nässe ein recht entscheidender Faktor sein! Aber egal, anstrengend wird es so oder so 😉 Hatte ich das schon gesagt?

Die Vorbereitung

Apropos Vorbereitung: Wir sind in diesem Jahr immerhin schon mehr als 220 Kilometer in Vorbereitung auf den Mammutmarsch gewandert! Das klingt recht viel, aber durch die große Pause zur Zeit des Lock-Down bin ich gespannt, wie sich die investierte Zeit auszahlen wird. Wir haben unsere Ausrüstung noch einmal verfeinert. Und Fräänk hat nun auch endlich ordentliche Schuhe 😉 Aber egal, anstrengend wird es so oder so 😉 Kommt mir irgendwie bekannt vor!

Der Support

In diesem Jahr haben wir einen kleinen Luxus-Marsch vor uns. Wir haben 3 Freunde mit Autos zur Unterstützung an unserer Seite. So haben wir sicherlich genügen Klamotten und Essen immer in Reichweite, um diesen Spaziergang zu meistern. Ob wir auch das Richtige eingepackt haben, werden wir morgen um diese Zeit sehen 😉

Na dann mal los…

Ok, genug getippt! Ich werde wie in jedem Jahr immer mal wieder hier ein Status-Update vom Mammutmarsch geben und freue mich auf eure motivierenden Worte! Vielleicht sehen wir uns ja an der Strecke.

Ach da war ja was! Hier das gute Stück bei AllTrails:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.